Kinder von Flüchtlingsfamilien an der Grund­schule Spenge/Hücker-Aschen

13 Mrz

Im Laufe des Schuljahres 2015/16 sind 28 Kinder aus Familien mit Fluchterfahrung an der Grund­schule Spenge/Hücker-Aschen aufgenommen worden.

Von Beginn an werden die neuen Schülerinnen und Schüler je nach Alter in eine Regelklasse inte­griert. Zunächst umfasst der Stundenplan vier Unterrichtsstunden pro Tag. Ein intensiver Sprachun­terricht (DaF- Deutsch als Fremdsprache) erfolgt in den ersten beiden Stunden des Schulvormittags, danach lernen die Kinder gemeinsam mit ihren Klassenkameraden.

Schon die erste Begegnung mit der Grund­schule soll den Familien zeigen, dass sie bei uns willkommen sind: Dank der großen Spendenbereitschaft in der Elternschaft können sich die Kinder bereits am Tag der Anmeldung eine Schultasche, Turnbeutel und je nach vorhandenem Bestand weitere Schulmaterialien aussuchen.

Dank geht an dieser Stelle auch an die Firma Nottelmann und der Sparkassenstif­tung, die es durch ihre Spenden möglich gemacht haben, dass den Kindern ein „Schulstarterpaket“ zur Verfügung gestellt werden kann mit notwendigen Unterrichtsmaterialien wie Hefte, Arbeitsmappen, etc.

Schulpatenschaften sind eine weitere wertvolle Unterstützung für die „neuen“ Kinder und ihren Familien und helfen, sich im „Schulleben“ zurechtzufinden.